Neuer Trainer für die 1. Herren

Es wird Ernst beim TSV

 

Der TSV Groß Schneen gibt die Verpflichtung von Christian Ernst als Nachfolger für Michael Tappe bekannt

 

Viel war spekuliert worden, wer ab Sommer den aktuellen Kreisligisten TSV Groß Schneen als Nachfolger für Michael Tappe trainieren wird. Namen wie Yusuf Beyazit, aktueller Trainer des Bezirksligisten SG Lenglern, Dimitrios Avdoulidis oder Heiko Bause wurden gehandelt. Doch die Verantwortlichen beim Verein aus dem Süden der Region haben sich für eine interne Lösung entschieden. Neuer Trainer des schwarz-gelben Teams wird Christian Ernst, aktueller Trainer der zweiten Mannschaft des TSV. Er war im Sommer von der SV Groß Ellershausen/Hetjershausen zur TSV-Reserve gewechselt. Beim SVGE war er als Co-Trainer von Matthias Knauf tätig. Sein Co-Trainer in Personalunion als Teammanager wird Florian Schön.

 

Christian Ernst wird im April – wenn er die entsprechenden Ergebnisse im Prüfungslehrgang nachweisen kann – seine B-Lizenz erwerben. „Das war aber nicht der Hauptgrund für unsere Entscheidung.“ Erklärt Herbert Elsner, 1. Vorsitzender des TSV Groß Schneen. „Uns hat vor allem die Tatsache überzeugt, dass Christian den Verein und seine Struktur sowie Abläufe kennt.“, führt er weiter aus. Außerdem seien die Gehaltsvorstellungen einiger Trainerkandidaten nicht mit den Möglichkeiten des TSV vereinbar gewesen oder sie wären nur im Falle des Verbleibs in der Kreisliga gekommen. „Wie, bitte schön, sollen wir das gewährleisten?“, fragt Klaus-Dieter Schulz, TSV-Fußballfachwart, mit ehrlichem Unverständnis. Die Mannschaft hätte die Entscheidung mitgetragen, der Vorstand des TSV glaubt, in Christian Ernst jenen Mann gefunden zu haben, der dem Anforderungsprofil des Vereins am besten entspräche. Der Trainer selbst freut sich auf die neue Aufgabe. Gemeinsam mit Florian Schön, der in gleicher Funktion bereits beim Reserve-Team an der Seite von Ernst stand, will der ehrgeizige Coach die Arbeit seiner Vorgänger fortsetzen. Er hofft, dass dies in der Kreisliga beginnen möge, wäre aber mit gleichem Engagement dabei, wenn der TSV den bitteren Gang in die Kreisklasse antreten müsse.


Der TSV Groß Schneen bedankt sich beim Sponsor für die neuen Trainingsanzüge von Firma Cuborg

Der TSV Groß Schneen, aktueller Achter der Kreisliga-Süd, freut sich über neue Ausrüstungsgegenstände. Jörn Hillebrecht von Firma Cuborg sponsert für das Team von Trainer Michael Tappe neue Trainingsanzüge. Das Team aus dem Süden der Region bedankt sich mit diesem Beitrag bei der Firma Cuborg, dem Partner für Objekt-Planung und –Bau, für die neue Sportbekleidung. Der Kontakt zum Rosdorfer Unternehmen kam über den Groß Schneer Teammanager Reiner Teuteberg zustande, der einst gemeinsam mit Jörn Hillebrecht beim TSV die Fußballschuhe geschnürt hat. Stolz posieren die Kreisliga-Kicker mit den neuen Anzügen auf dem Erinnerungs-Foto. Mit diesem Beitrag bedanken sich die Jungs vom TSV recht herzlich beim Sponsor.

Ein Dank gilt zudem Richard Schall, der zum ersten Rückrundenspiel am Sonntag daheim gegen den FC SeeBern (2:0) neue Stutzen besorgte. Besonders diese Aktion bezeichnet Teuteberg als sehr bemerkenswert.


1. TSV-REWE Kahle OHG Wintercup

 

Erstmalige Auflage des REWE Kahle OHG Wintercups - SC Rosdorf holt den Turniersieg

 

 

 

Einen gelungenen Auftakt erlebte am Samstag, den 14. Januar, der vom TSV 08 Groß Schneen veranstaltete REWE Kahle OHG Wintercup. Ab 12 Uhr trafen sich zehn Mannschaften aus der Region in der Sporthalle der Ge-schwister-Scholl-Gesamtschule, um den Hallenchampion auszuspielen. Nach 24 Spielen und 135 Toren stand  mit dem SC Rosdorf ein verdienter Sieger fest.

 

 

 

Die Vorrunde wurde in zwei parallel laufenden 5er-Gruppen ausgetragen. Den ersten Platz in der Michel´s Landgasthaus-Gruppe sicherte sich der Bovender SV mit der Maximalausbeute von vier Siegen. Auf dem zweiten Platz folgte der DSC Dransfeld, der sich nur im Spiel um den Gruppensieg dem BSV geschlagen geben musste. Beide Mannschaften waren somit für die Halbfinalspiele qualifiziert. Auf den weiteren Plätzen folgten der SC Hainberg II, TSV 08 Groß Schneen I und RW Hörden. In der Cuborg-Gruppe dominierte der SC Rosdorf das Geschehen. Durch den gut funktionierenden Wechsel zwischen mitspielendem (Toni Scharf) und festem Torwart in derDefensive (Max Mäscher) konnte der souveräne Gruppensieg vor Sparta Göttingen eingefahren werden. Die Mannschaften der SG Drammetal, SCW Göttingen und TSV 08 Groß Schneen II mussten somit die Heimreise antreten.

 

 

 

Das erste Halbfinale wurde zwischen dem SC Rosdorf und dem DSC Dransfeld ausgetragen. Eine Minute vor Spielschluss erhielten die Rosdorfer eine Zeitstrafe und es sah danach aus, als könnten die Dransfelder den 3-4 Rückstand egalisieren. Der Schlussmann des SC, Max Mäscher , hielt jedoch den Sieg und den damit verbundenen Finaleinzug fest. Darüber hinaus erhielt er für seine hervorragenden Leistungen während des gesamten Turniers die Auszeichnung des besten Torwarts, welche vom Landgasthaus Michel gesponsert wurde.

 

 

 

Im zweiten Halbfinale bot sich den knapp 150 Anwesenden ein spannendes Spiel zwischen den beiden Bezirksliga-Konkurrenten Bovender SV und Sparta Göttingen. Nach zwölf Spielminuten stand es 5-5, sodass der Sieger im Neunmeterschießen ermittelt werden musste. Hierbei setzte sich, womöglich aufgrund des Heimvorteils, die Greitwegelf durch.

 

 

 

In einem knappen Spiel um Platz drei behielt der DSC Dransfeld gegen den Bovender SV mit 4-3 die Oberhand.In diesem Spiel verabschiedete sich auch der beste Torschütze des Turniers. Obwohl erst zum zweiten Spiel angereist, angelte sich Gerbi Kaplan mit insgesamt 12 Turniertoren die von der Firma Cuborg gestiftete Torjägerkanone und verzückte die Zuschauer mit so manchem Kabinettstückchen.

 

 

 

Im abschließendem Finale kam es dann zum Wiedersehen zwischen Esmir Muratovics ehemaligem und aktuellem Verein: Sparta Göttingen gegen den SC Rosdorf. Am Ende sollte sich die zwei Klassen tiefer spielende Mannschaft verdient durchsetzen. In einer fairen Partie sicherte sich der SC Rosdorf mit einem 4-1 den Turniersieg und trug sich somit als erster Gewinner des Wanderpokals um den "REWE Kahle OHG Wintercup" ein.

 

 

 

Zur abschließenden Siegerehrung erhielten die ersten vier Mannschaften, die vom Toyota Autohaus DIT in Göttingen gesponserten Pokale. Pünktlich um kurz vor 18 Uhr reckte dann der Rosdorfer Mannschaftskapitän, Toni Scharf, den  vom Namensgeber und Hauptsponsor gestifteten  Wanderpokal des „REWE Kahle OHG Wintercups“ in den Himmel.

 

 

 


1. Herren 2015/16

Die Spieler, Trainer, Betreuer und Teammanager beim ersten Training
Die Spieler, Trainer, Betreuer und Teammanager beim ersten Training

1. Mannschaft 2013/14

1. Herren TSV 08 Groß Schneen 2013
1. Herren TSV 08 Groß Schneen 2013