PRESSEINFORMATION

 

21. November 2019

 

 

 

EAM GmbH & Co. KG
Unternehmensleitung
Kommunikation
Monteverdistraße 2
34131 Kassel

www.EAM.de
Fragen?
Ich helfe Ihnen gerne weiter:

Steffen Schulze
Tel. +49 561 933-10 51
Fax +49 561 933-25 07
Steffen.Schulze@EAM.de

 

 

 

 

EAM-Stiftung zeichnet 18 Preisträger aus

 

Kommunaler Energieversorger vergibt 55.000 Euro für gemeinnützige Projekte in den Bereichen Behinderten- und Rehabilitationssport sowie Jugend- und Altenhilfe

 

 

 

KASSEL. Mit 55.000 Euro fördert die EAM-Stiftung in diesem Jahr 18 regionale soziale Projekte in zehn Landkreisen. „Insgesamt haben sich 115 Initiativen und Organisationen mit ihren Projekten um die Stiftungspreise beworben“, erklärte Winfried Becker, Landrat des Schwalm-Eder-Kreises und Vorsitzender des Stiftungskuratoriums, bei der Auszeichnung der Preisträger in Kassel. „Herzlichen Dank an alle Bewerber.“ Förderschwerpunkte waren der Behinderten- und Rehabilitationssport sowie die Jugend- und Altenhilfe. EAM-Geschäftsführer Georg von Meibom betonte das soziale Engagement der Stiftung: „Als hundert Prozent kommunales Unternehmen möchten wir wichtige gemeinnützige Projekte fördern, von denen viele Menschen in unserer Region profitieren. Die EAM-Stiftung spielt dabei seit vielen Jahren eine ganz zentrale Rolle - bereits zum 14. Mal unterstützen wir mit ihr gemeinnützige Vereine und Organisationen.“

 

 

 

Zeitnahe Rehabilitation für Frauen mit Brustkrebs

 

Eine Förderung in Höhe von 5.000 Euro zur Unterstützung von Frauen mit Brustkrebserkrankungen erhält Promotio – Verein für Gesundheit, Fitness und Wohlbefinden e. V. in Göttingen (Landkreis Göttingen). Ziel des Promotio-Teams ist es, an Brustkrebs erkrankten Frauen einen Beratungstermin mit einer anschließenden kleinen, wohnortnahen Rehabilitation zu ermöglichen.

 

 

 

Pädagogische Fachkraft für Kinderklinik

 

Auch mit 5.000 Euro wird ein Projekt der Medikids unterstützt – dem Förderverein für Kinder- und Jugendmedizin e. V. in Bad Hersfeld (Landkreis Hersfeld Rotenburg). Der Verein möchte in Teilzeit eine pädagogische Fachkraft für die Kinderklinik einstellen, um beispielsweise Bastel- und Spielangebote zu organisieren und Eltern durch die entstehenden Freiräume zu entlasten.

 

 

 

Mit dem Poollift ins Schwimmbecken

 

Eine Unterstützung von 5.000 Euro erhält der Förderverein Freizeitbad Panoramablick e. V. in Eschenburg (Lahn-Dill-Kreis) für die Anschaffung eines Poollifts, um gehbehinderten Menschen den Einstieg ins Wasser zu ermöglichen. Der Verein hat sich zur Aufgabe gemacht, das Schwimmbad zu erhalten, damit Kinder schwimmen lernen und ältere und kranke Menschen ihre Beschwerden durch sportliche Aktivitäten lindern können.

 

 

 

Gestaltung des Außengeländes in heilpädagogischer Einrichtung

 

Über 5.000 Euro freut sich auch der Verein Phönix gGmbH in Weilmünster (Landkreis Limburg-Weilburg). Phönix ist eine heilpädagogische Einrichtung für zwölf Kinder und Jugendliche, die aus belasteten Familienverhältnissen kommen. Mit der Förderung soll das Außengelände des 2017 bezogenen Hauses neu angelegt und gestaltet werden. Neben Sicht- und Sonnenschutz sollen unter anderem Fußballtore, ein Basketballkorb, eine Feuerstelle mit Grill, Spielgeräte und ein Fahrradschuppen angeschafft werden.

 

 

 

Schwarzlicht-Events und Hüpfburg-Parcours

 

Der Stadtjugendring Dassel e. V. (Landkreis Northeim) möchte ein Spielmobil für Kinder und Jugendliche anschaffen. Neben einem Hüpfburg-Parcours und Outdoor-Spielen soll das Spielmobil Schwarzlicht-Erfahrungen bieten, um ein attraktives Angebot für Jung und Alt zu schaffen. Dafür erhält der Verein 5.000 Euro.

 

 

 

Reiten für behinderte Menschen

 

Im Landkreis Hersfeld-Rotenburg wird der Reit- und Fahrverein Dankerode 1984 e. V. mit 4.000 Euro gefördert. Der Verein möchte behinderten Menschen in Rotenburg die Möglichkeit geben, zu reiten und dabei wertvolle Erfahrungen mit Pferden zu sammeln. Dies kann sich gesundheitlich sehr positiv und motivierend auf die Teilnehmer auswirken. Für das Projekt plant der Verein unter anderem die Anschaffung von Aufstiegshilfen, Gurten und Reithelmen.

 

 

 

Toben und kommunizieren auf dem Trampolin

 

Ebenfalls 4.000 Euro erhält der Förderverein der Kindertagesstätte Zwergenschatz und Hosenmatz e. V. in Schwalmstadt (Schwalm-Eder-Kreis) für die Anschaffung eines Bodentrampolins. Die Kita wird derzeit von Kindern aus 17 Nationen mit unterschiedlichen Sprachkenntnissen besucht. Außerdem betreut die Einrichtung sowohl geistig als auch körperlich behinderte Kinder. Das Bodentrampolin soll allen Kindern die Möglichkeit bieten, sich körperlich zu verausgaben und die Kommunikation untereinander fördern.

 

 

 

Durch Reiten eigene Stärken entwickeln

 

Über 3.500 Euro freut sich der Verein Ponydrome Kassel Therapeutisches Reiten e. V. Mit dem Projekt „Gemeinsam stark!“ ermöglicht der Verein mit Unterstützung von Reittherapeuten und Pferden in Immenhausen (Landkreis Kassel) behinderten Kindern und Jugendlichen, eigene Stärken zu entdecken und zu entwickeln. Bereits seit 27 Jahren bietet der Verein heilpädagogisches Reiten und Hippotherapie für behinderte und nicht behinderte Kinder an.

 

 

 

Herzenssprechstunde und Alltagsbewältigung in Pflegefamilien

 

Eine Förderung von 3.000 Euro erhält die Freie Altenarbeit Göttingen e. V. für die Einrichtung einer „Herzenssprechstunde“ im Landkreis Göttingen. Hier können ältere Menschen über alles sprechen, was ihnen auf dem Herzen liegt. Die notwendigen Methoden für die Gespräche sollen die Gesprächsteilnehmer des Vereins durch die Qualifizierung „Herzenssprechstunde“ erlernen. Ebenfalls mit 3.000 Euro wird der Verein PFAD Interessengemeinschaft für Pflege- und Adoptivfamilien Werra-Meißner-Kreis, Kassel Stadt & Land e. V. gefördert. Um Pflegefamilien zu unterstützen, in schwierigen Situationen adäquat handeln zu können, bietet der Verein in Hessisch Lichtenau (Werra-Meißner-Kreis) derzeit vier Supervisionsgruppen an. Neben dem Thema „Alltagsbewältigung in der Pflegefamilie“ wird auch eine Gruppe speziell für Pflegeväter angeboten.

 

 

 

Fördergruppen für Vorschul- und Grundschulkinder

 

Die Einrichtungen und Vereine, die mit jeweils 2.000 Euro gefördert werden, sind Mach mit – der offener Werkstatt-Treff e. V. für die Organisation von Kletter- und Walderlebnistagen in der Region Flammersfeld (Landkreis Altenkirchen), der Verein für psychomotorische Entwicklungsförderung und Gesundheitssport Wetter e. V. für die Finanzierung von kostenfreien Plätzen in neun psychomotorischen

 

Fördergruppen für Vorschul- und Grundschulkinder in Wetter und Lahntal (Landkreis Marburg-Biedenkopf) sowie der Verein zur Förderung der Knüllköpfchenschule e. V. für die Erweiterung der Schulbibliothek in Schwarzenborn (Schwalm-Eder-Kreis).

 

 

 

Rehabilitationssport für Kinder

 

Über jeweils 1.500 Euro freuen sich der TSV 08 Groß Schneen e. V. (Landkreis Göttingen) für die Einführung von Rehabilitationssport für Kinder in Friedland, der TSV 1906 Eintracht Naumburg e. V. (Landkreis Kassel) für die Anschaffung von Trainingsgeräten in Naumburg und Baunatal zum Erlangen des Sportabzeichens für Menschen mit Behinderungen sowie der Turn- und Sportverein „Nassau“ Beilstein 1920 e. V. (Lahn-Dill-Kreis) für die Weiterentwicklung der Nordic Walking-Gruppe für Menschen mit Handicap und die Organisation spezieller Seminare.

 

 

 

Klettern für Menschen mit Handicap

 

Jeweils 1.000 Euro erhält die Sektion Göttingen des Deutschen Alpenvereins e. V. für Klettertraining für Menschen mit Behinderungen in der Stadt und dem Landkreis Göttingen sowie der Verein KS Bewegung mit Spaß e. V. für die Anschaffung von Trainingsgeräten, um Frauen mit Brustkrebs in der Region Kassel ein spezielles Bewegungsangebot zu ermöglichen.

 

 

 

Auch im Jahr 2020 ist eine Ausschreibung um Fördermittel der EAM-Stiftung vorgesehen. Nähere Einzelheiten zu Förderschwerpunkten und Bewerbungsfristen werden im kommenden Frühjahr bekanntgegeben.