Arbeitseinsatz AH

 

Die "Alten Herren" vom TSV 08 Groß Schneen hatten sich zur Aufgabe gemacht, das Häuschen am Sportplatz und den Grill wieder auf Vordermann zu bringen. Gesagt - getan.

Jetzt erstrahlt es wieder in neuem Glanz.

weitere Bilder

 


Bericht Altherren:

 

 

 

40 Jahre Alte Herren TSV Groß Schneen

 

Unter diesem Motto stand das Jahr 2018. Mit einer „Task Force“ von ca. 4 -8 Spielern organisierten wir das Jahr 2018. Es war geplant, mit 17 Spielern sich auf dem Weg nach Bulgarien zum Goldstrand ins Trainingslager zu machen. Das dies auch wirklich umgesetzt wurde war dann ein wirklicher Erfolg und ein richtig gutes Trainingslager ohne Ball! Am Goldstrand machten wir viele Team Maßnahmen um näher zu einander zu finden. Dies gelang uns sehr gut. Auf dem Rückflug hatten wir noch so viel Strom in uns, dass glatt der Strom im Hamburger Flughafen aus viel und wir in Hannover  landen mussten.

 

Zu unserem Jubiläum durften wir auch den Groß Gemeinde Pokal austragen, leider nicht im Einzelbergstadion sondern in Friedland. Es war uns aber gelungen ein sehr gutes Turnier auf die Beine zu stellen. Die Sieger der Herzen waren wir auf jeden Fall den Pokal nahm die Kicker aus Rosdorf mit. Nächstes Jahr sind wir dran.

 

Die Use Kermes war die Altherren auch wieder zahlreich vertreten. Getreu unter dem Motto 70 iger Jahre!!!

 

Unser Grillen auf dem Einzelberg war mit über 50 Teilnehmern ein gelungenes Fest, es wurden nicht nur aktive  sondern auch einen Auswahl an ehemaligen Spielern eingeladen. Der Gemeindebürgermeister und Präsident des TSV waren auch vertreten.  Bei lustigen Spielen wie Skiatlon oder Zahnbürsten weit Wurf wurde nicht nur viel gelacht sondern auch das Geschick getestet.

 

Fußball wurde natürlich auch gespielt, Testspiele nach unserem Trainingslager waren von Erfolg gekrönt. Auch ein Hallenturnier der Nachbarn aus Niedernjesa wurde gefolgt. Wir waren beim Turnier nicht die schlechtesten, aber man hat gemerkt, dass wir eben keine Halle zum Trainieren haben. Das wichtigste war der Derby Sieg gegen den Gastgeber !!!

 

P.S.Leider müssen auch wir uns der neuen Datenschutzverorndnung fügen und können leider keine Fotos aus Bulgarien zeigen.

 


 

Eure Altherren des TSV Groß Schneen

 

Betreuer AH

1. Betreuer: Andre Witton

2. Betreuer: Wolfgang Trapp


Liebe Grüße von einem ehemaligen AH-Spieler

Ich war sehr erstaunt, noch Bilder aus meiner "Altherren-Zeit" beim TSV Groß-Schneen  im Internet zu finden. Und dazu auch noch ehemalige Schüler (Axel König). Viele Grüße nach Groß-Schneen und alle, die sich noch an mich erinnern (1972-74 an der Hauptschule und 1977-1980 Schulleiter Grundschule Gr.-Schneen und während dieser  Zeit in der "Alten Herren" aktiv. Viele der Abgebildeten sind mir noch in guter Erinnerung.
- Nach 25 Jahren Adelebsen wohnen wir im "Altenteil" in Bad Meinberg (dort wo die Externsteine liegen und das Hermannsdenkmal zu sehen ist)
Tschüs
Wolfgang Düker

1978 ? hinten v.l.: Karl Otto Große, Günter Hübener, Wilhelm Peter, Jürgen Gurlt, Heinrich Janz, Klaus Schurmann, Beyer, Wolfgang Düker vorne v.l.: Horst König, Peter Kainz, Hubert Diedrich, Herbert Merk, Fix, Tom Hübener
1978 ? hinten v.l.: Karl Otto Große, Günter Hübener, Wilhelm Peter, Jürgen Gurlt, Heinrich Janz, Klaus Schurmann, Beyer, Wolfgang Düker vorne v.l.: Horst König, Peter Kainz, Hubert Diedrich, Herbert Merk, Fix, Tom Hübener

hinten von links: Fritz Munke, Jörg Hofmeister, Axel König.
vorn von links:    Stefan Brömsen, Niels Fascher, Thomas Deja, Sebastian Kessler u. Frank Roerden.
 am Boden:         Torwart Andre Witton

Ein gutes Pferd springt nur so hoch, wie es muss. Ein guter Alt-Herren-Spieler des TSV 08 läuft nur so schnell, wie er auch  muss. Nach diesem Motto begannen wir das Turnier bei hoch sommerlichen Temperaturen sehr kräftesparend. Die ersten beiden Spiele gegen Rosdorf und Settmarshausen/Mengersh. endeten 0 : 0 und wir mussten dann noch etwas zulegen.
Nach verändertem Spielsystem, weiterhin aus einer stabilen Abwehr, jetzt aber mit gelegentlichen gefährlichen Kontern, hatten wir mehr Erfolg. Die folgenden Spiele gegen Sieboldshausen, Drammetal und Niedernjesa endeten jeweils 1 : 0 für uns. Als "Ergebnis-Minimalisten" mit nur 3 geschossenen Toren und ohne Gegentor wurden wir somit souveräner Pokal-Sieger und feierten dieses auch gebührend. Auf den nächsten Plätzen folgten Drammetal, Settmarshausen/Mengersh., Rosdorf, Niedernjesa und Sieboldshausen. Dieser Pokalsieg ist für uns ein Ansporn, im nächsten Jahr den Titel erfolgreich zu verteidigen. Und dieses mit einem möglichst größeren Kader. Wir hatten nämlich nur einen Ergänzungsspieler.
 
Fritz Munke, AH-Spieler

 

Hinten v. li.: Marko Borowski, Coach Axel König, Hubert Kubus, Fritz       Munke, Jörg Hofmeister, Stefan Rudolph u. Dieter Büntge.

 

 

 

Vorn v. li.: Marvin Munke, Lars Freiberg, Niels Fascher, Sebastian Kessler u. Bernard Rzepka.  

 


Übungsabend:

Mittwochs ab 18 Uhr.

 

Ansprechpartner Alte Herren